START ÜBER UNS PRESSESPIEGEL IMPRESSUM / DATENSCHUTZERKLÄRUNG
KONTAKT   HILFSWERK Lions Club Wolfenbüttel e.V. LIONS CLUBS INTERNATIONAL

WE SERVE
       WIR DIENEN

Dem Lions Club Wolfenbüttel gehören 40 Mitglieder an, die es entsprechend den Zielen von Lions Clubs International als eine moralische Verpflichtung ansehen, sich für das soziale, kulturelle und geistig sittliche Wohl ihrer Mitmenschen einzusetzen. Sie dienen der Gemeinschaft ohne persönlichen Nutzen oder finanzielle Entschädigung.


Wir unterstützen das "Hilfswerk Lions Club Wolfenbüttel e.V." bei der Durchführung seiner Veranstaltungen
(weitere Beispiele finden Sie im Pressespiegel)

   Kalenderrätsel Teil 2

„Buntes Gartenland Wolfenbüttel“

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Am vorletzten Sonntag wurde er Ihnen an dieser Stelle bereits vorgestellt, der neue großformatigen Fotokalender, den der Lions Club Wolfenbüttel wieder für das kommende Jahr aufgelegt hat. Für 2022 wurde das Thema „Buntes Gartenland Wolfenbüttel“ gewählt. Die Mitglieder des Clubs hoffen mit dem Verkauf der Kalender an den Erfolg der letzten Jahre anknüpfen zu können. Mit dem Verkaufserlös sollen hilfsbedürftige Personen und Einrichtungen in der Stadt Wolfenbüttel und im Landkreis unterstützt werden. Der Kalender für das Jahr 2022 erscheint nunmehr in der 5. Auflage. Im Kalender Rätsel der letzten Woche wurde nach der Auflage gefragt. Unter den zahlreichen richtigen Antworten wurden zwei Leserinnen und ein Leser ausgelost, die je einen Kalender erhalten haben. Auch in dieser Woche werden wieder drei Kalender verlost. Wenn Sie teilnehmen wollen, beantworten sie die unten gestellte Rätselfrage. Wer sich nicht nur auf das Losglück verlassen möchte, oder wer die Spendensumme für den Club erhöhen möchte, der oder die kann den neuen Kalender über den Wolfenbütteler Buchhandel zum Preis von 15 € erwerben.


Titelblatt für den Lions-Jahreskalender 2022


Gärtnermuseum Wolfenbüttel

Jedes Jahr wird für den Bildkalender ein neues Thema gewählt, das für die Stadt Wolfenbüttel oder die Umgebung von Wolfenbüttel eine besondere Bedeutung hat. Auf das Thema „Buntes Gartenland Wolfenbüttel“ ist der Lions Club Wolfenbüttel gestoßen, weil dieses Thema für Wolfenbüttel über mehr als 300 Jahre eine besondere Bedeutung hatte. Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts war Wolfenbüttel fürstliche Residenz und der Gartenbau diente nicht zuletzt der Versorgung des Wolfenbütteler Fürstenhofes und seiner zahlreichen Hofbeamten. Die Gartenbauflächen rings um die Stadt Wolfenbüttel wurden von den Herzögen oder deren Beamten zur Bewirtschaftung verpachtet. Dazu wurden die landwirtschaftlich nutzbaren Flächen in schmale Ackerstreifen unterteilt. Die Residenzstadt Wolfenbüttel war um 1740 umgeben von fast 200 schmalen Gartenlandparzellen. Auf diesen schmalen Parzellen entstanden Wohn- und Wirtschaftsgebäude, hinter denen die dazugehörige Gartenbaufläche lag. Aufgrund der langgestreckten Anordnung nannte man diese Betriebe Streckhöfe. Nachdem in den 1750-er Jahren die fürstliche Residenz nach Braunschweig verlegt wurde, veränderten sich die wirtschaftlichen Bedingungen auch für diese Gartenbaubetriebe. Wolfenbüttel erlebte mit dem Bedeutungsverlust als Residenzstadt über viele Jahre einen Niedergang und die Lebenssituation der Bevölkerung verschlechterte sich. Viele Verpächter verkauften die Parzellen an die auf ihnen arbeitenden Familien. Diese Familien bauten hier weiter Gemüse und Obst an, das zunächst nach Braunschweig und später auch weit über die Landesgrenzen hinaus verkauft wurde. Wolfenbüttel entwickelte sich zum „Gemüsegarten der Region“. Wer mehr über die Geschichte des Gartenbaus in Wolfenbüttel erfahren möchte, findet im Anhang des neuen Lions-Kalenders detailierte Informationen und eine historische Karte über diesen für Wolfenbüttel sehr bedeutsamen Zeitabschnitt. Falls Sie am Gewinnspiel teilnehmen wollen, ist die folgende Rätselfrage zu beantworten:

„Wie nannte man die typische Gebäudeanordnung der Gärtnereibetriebe in Wolfenbüttel?“

Bitte senden Sie Ihre Antwort mit der Angabe Ihres Namens und Ihrer Anschrift per E-Mal an kalender@lions-club-wf.de. Einsendeschluss für dieses Rätsel ist Mittwoch, der 1. Dezember 2021. Unter den richtigen Einsendungen und werden wieder drei Gewinnerinnen bzw. Gewinner ausgelost und direkt benachrichtigt.



 Kalenderrärsel_1

Der Lions Club Wolfenbüttel hat wieder einen großformatigen Fotokalender aufgelegt - für 2022 mit dem Thema „Buntes Gartenland Wolfenbüttel“. Der Kalender wird bereits seit einigen Wochen u. a. über den Wolfenbütteler Buchhandel verkauft. Wie in jedem Jahr werden mit dem Verkaufserlös hilfsbedürftige Personen und Einrichtungen unterstützt.


Titelblatt für den Lions-Jahreskalender 2022

Sie, liebe Leserinnen und Leser, können auch in diesem Jahr wieder in der Vorweihnachtszeit an einem kleinen Gewinnspiel teilnehmen! Sie können den neuen Lions-Kalender für das Jahr 2022 gewinnen. Der Lions Club Wolfenbüttel wird an dieser Stelle heute und in den nächsten zwei Wochen jeweils eine Rätselfrage stellen und unter den richtigen Einsendungen werden drei mal drei der Fotokalender verlost. Die Teilnahme ist ganz einfach: Erraten Sie, welches Lösung Wort gesucht wird und senden Sie Ihr Lösungswort mit ihrem Namen und ihrer Anschrift an die unten folgende E-Mail-Adresse.

Der Lions Club Wolfenbüttel wurde 1965 gegründet. Er hat heute 42 Mitglieder. Der Club gehört zu den Lions Clubs International. Das ist eine weltweit Vereinigung von ca. 48.000 Lions-Service-Clubs in über 200 Ländern mit über 1,4 Millionen Mitgliedern. Alle Clubs und deren Mitglieder fühlen sich neben der Freundschaftspflege dem gemeinsamen Motto verpflichtet „we serve - wir dienen“. Die Clubs sammeln Spenden, um Hilfsbedürftige zu unterstützen. Vom Lions Club Wolfenbüttel werden vorrangig Projekte der Kinder- und Jugendhilfe unterstützt. Mit diesem Ziel stellt der Lions Club Wolfenbüttel bereits zum fünften Mal einen Jahreskalender mit besonderen Motiven aus dem Bereich der Stadt Wolfenbüttel und des Landkreises Wolfenbüttel zusammen. Die Kalender werden für 15 Euro pro Stück im örtlichen Buchhandel und an wechselnden Verkaufsständen, die der Lions Clubs Wolfenbüttel auf Veranstaltungen aufstellt, abgegeben. Der Erlös fließt zu 100 % in Förderprojekte im sozialen Bereich in der Region.

Jedes Jahr wird für den Kalender ein neues Thema gewählt, in diesem Jahr das Thema „Buntes Gartenland Wolfenbüttel“. Dieses Thema ist für Wolfenbüttel historisch betrachtet besonders bedeutungsvoll. Seit dem 16. Jahrhundert wird Gartenbau in Wolfenbüttel besonders intensiv betrieben. Als Anbaugebiete boten sich hier landwirtschaftlich gut nutzbare Flächen von hoher Qualität an. Die Besitzer des Landes rings um die ehemalige welfische Residenzstadt waren zunächst die Fürsten und deren Hofbeamte, die einzelne Parzellen zur Bebauung und Bewirtschaftung verpachteten. Später konnten diese Ländereien von den hier Gemüse anbauende Familien dauerhaft erworben werden. Wolfenbüttel war lange Zeit das größte zusammenhängende Gemüseanbaugebiet in Niedersachsen. Bis in den Harz und in die Heide wurden die Erzeugnisse transportiert und dort auf den Märkten verkauft. Im 19. und 20. Jahrhundert entstanden in Wolfenbüttel große Konservenfabriken, welche die Produkte des Gartenbaus und der Landwirtschaft aus Wolfenbüttel und Umgebung weiter verarbeiteten über die seinerzeit ebenfalls neu entstandenen Eisenbahnverbindungen überregional vertrieben. Wer mehr über die historische Bedeutung des Gartenbaus in Wolfenbüttel erfahren möchte, findet im Anhang des neuen Kalenders sehr ausführliche Informationen zur Geschichte des Gartenbaus in Wolfenbüttel.


Gärtnerdenkmal auf dem Holzmarkt
(Ausschnitt aus Monatsblatt Oktober)

Auch für den neuen Bildkalender 2022 haben wieder nur Mitglieder des Lions Clubs Wolfenbüttel zur Kamera gegriffen und wieder viele Bilder zum Jahresthema aufgenommen. Wie immer fiel anschließend dem Kalenderteam die Auswahl für das Deckblatt und für die zwölf Monatsblätter nicht leicht. Das Kalenderteam und der Club würden sich freuen, wenn mit dem neuen Kalender an den Erfolg der vier bisher erschienenen Kalender angeknüpft werden kann. Seit der ersten Auflage für das Jahr 2018 sind mehr als 16.000 € aus den Kalenderverkäufen eingenommen und für soziale Hilfsprojekte ausgegeben worden. Vor diesem Hintergrund ist der neue Bildkalender vielleicht auch wieder als ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk geeignet. In jedem Fall würde der Lions Club Wolfenbüttel sich sehr freuen, wenn Sie mit dem Kauf eines oder vielleicht sogar mehrerer Kalender die geplanten Hilfsprojekte unterstützen.

Falls Sie am Gewinnspiel teilnehmen wollen, ist folgende Rätselfrage von ihnen zu beantworten:

 „Der wievielte Lions-Kalender wird für das Jahr 2022 vom Lions Club Wolfenbüttel herausgebracht?“ Bitte senden Sie Ihre Antwort mit der Angabe Ihres Namens und Ihrer Anschrift per E-Mal an kalender@lions-club-wf.de . Einsendeschluss ist am 17.11.2021. Unter den richtigen Einsendungen und werden drei Gewinnerinnen bzw. Gewinner ausgelost und direkt benachrichtigt.



 Bildkalender 2022 des Lions Club Wolfenbüttel

Bildkalender 2022 des Lions Club Wolfenbüttel - Buntes Gartenland Wolfenbüttel

Der Lions Club Wolfenbüttel hat auch für das nächste Jahr wieder einen großformatigen Bildkalender hergestellt, der ab September gegen eine Spende über mehrere Verkaufsstellen in Wolfenbüttel zu erwerben ist. Wie seit vielen Jahren üblich, überreichen Vertreter des Clubs den ersten Kalender an den Bürgermeister der Stadt Wolfenbüttel, Thomas Pink.

Der Titel des Kalenders für das Jahr 2022 ist "Buntes Gartenland Wolfenbüttel". Thematisiert wird darin Wolfenbüttel als Gartenstadt mit seiner gärtnerischen Vergangenheit und das bäuerlich geprägte Umland der Stadt. Dabei ist immer im Bild, was Gartenbau und Landwirtschaft hervorgebracht haben. Neben Feldfrüchten wird die Landschaft, der Vertrieb und die besondere Architektur attraktiv ins Bild gesetzt. Die 12 Kalenderblätter zeigen jahreszeittypische Aufnahmen: für Januar Braunkohl, Februar eine winterliche Wiese, März eine blühende städtische Blumenrabatte, April die Apfelblüte in Evessen, Mai Rapsblüte vor Dettum, Juni den Spargelverkauf auf dem Wochenmarkt vor dem Schlossportal, Juli die Innenansicht eines Pöttchengärtner-Gewächshauses, August eine Rübenburg in Dettum, September eine Aufnahme eines Streckhofes (heute Gärtnermuseums), Oktober das Gärtnerehepaar vor der Trinitatiskirche, November Zuckerrübenernte und Dezember eine Aufnahme der Zuckerfabrik in Schladen. Vier weitere Bilder sind auf dem Titel zu sehen. Sie zeigen eine Marktszene, eine Gewächshausaufnahme, ein Erdbeerfeld bei Salzdahlum und Rinder in einer Rapslandschaft. Auch die Farben waren ein Kriterium für die Bildauswahl. Die Kalenderblätter leuchten und sind Ausdruck der vielfältigen landschaftlichen Schönheit von Stadt und Landkreis Wolfenbüttel. Im Anhang enthält der Kalender ein Blatt mit Erläuterungen "Zur Geschichte des Gartenbaus in Wolfenbüttel".

Der Bildkalender 2022 des Lions Club Wolfenbüttel ist der fünfte Lions-Kalender in dieser Form. Er folgt den Jahresbildkalendern mit den Titeln "Türen und Portalen", "Die Oker in und um Wolfenbüttel", "Verborgenen Orte" und "Besonderen Orten".

Die Erlöse, d.h. die Spendeneinnahmen, werden über das Club-Hilfswerk e.V. wieder sozialen und kulturellen Projekten in und um Wolfenbüttel zu Gute kommen. Erhältlich ist der Bildkalender 2022 wie den vergangenen Jahren wieder in Wolfenbüttel über die Buchhandlungen Behr und Steuber, das Schloss-Museum, die Tourist-Information, die Vitrine und die Verkaufsstelle der Wolfenbütteler Zeitung.



 Reiten

Jürgen Hunger ist neuer Präsident für den Lions Club Wolfenbüttel. Turnusgemäß wählten die 42 Mitglieder im Lions Club Wolfenbüttel für das Lions-Jahr 2021/2022 ihren neuen Präsidenten. Jürgen Hunger löst Jörg Emmert in dieser Funktion ab und wird für die nächsten zwölf Monate die Geschicke des Clubs leiten.


Bild 1: Jürgen Hunger (li.) beim Empfang der „Präsidentennadel“ von Jörg Emmert


Bild 2: (v. li.) „Pastpräsident“ Jörg Emmert und der neue Präsident Jürgen Hunger

Jürgen Hunger ist pensionierter Realschullehrer. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde ihm das Präsidentenamt von seinem Vorgänger Jörg Emmert übertragen. Hunger bedankte sich zunächst bei seinem Vorgänger im Namen aller Klubmitglieder für dessen engagierte Arbeit im zurückliegenden Jahr. Leider ließen in dessen Amtszeit die koronabedingten Kontaktbeschränkungen viele der lieb gewordenen Klubaktivitäten nicht zu. Jürgen Hunger hofft, dass sich die Situation in seiner Amtszeit weiter entspannt und er den Club durch das geplante Jahresprogramm mit vielen Aktivitäten, persönlichen Begegnungen, Vorträgen und Gesprächsabenden ohne Beschränkung der persönlichen Kontakte führen kann. Im Bereich der Unterstützungsprojekte des Clubs (das internationale Motto aller Lionsclubs lautet „ we serve“) will Jürgen Hunger die Schwerpunktthemen des Clubs der letzten Jahre fortsetzen. Das waren auf lokaler Ebene zum Beispiel die Kinder und Jugendförderung, die Förderung der Hospizarbeit und der Frauenschutzhäuser und auf internationaler Ebene - über die Vereinigung Lions International - die finanzielle Unterstützung von Hilfsprojekten in armen Ländern im Bereich Gesundheit und Umwelt. Als neuen Schwerpunkt auf regionaler Ebene plant Hunger in seiner Amtszeit die Unterstützung für junge bedürftige Familien.

Der Lions Club Wolfenbüttel hat aus Spendengeldern der Mitglieder und aus Spendensammlungen über besondere Aktivitäten im letzten Jahr mehrere tausend Euro an bedürftige Einrichtungen verteilt. Eine besondere Bedeutung haben in diesem Zusammenhang die Spenden bei der Abgabe des jährlichen Lions-Bildkalenders gewonnen. Auch für das Jahr 2022 ist der neue Bildkalender schon fast fertig. Er wird den Titel tragen „Gemüse, Obst und Landwirtschaft in unserer Region“. Der Lions Club Wolfenbüttel wird den Kalender Anfang Herbst der Öffentlichkeit vorstellen. Anschließend kann er wie gewohnt über die üblichen Verkaufsstellen gegen eine kleine Spende bezogen werden.